Izmantojot šo lapu, jūs piekrītat sīkdatņu izmantošanai. Sīkdatnes palīdz uzlabot pakalpojumu kvalitāti. Uzzināt vairāk

1 von 4

2 von 4

3 von 4

4 von 4

Standort

Ursprünglich wurde der große Platz als Übungs- und Schauplatz für Soldaten benutzt, und erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden hier Grünanlagen eingerichtet. In 1925, als Liepāja seinen 300. Jubiläum feierte, hat der damalige Staatspräsident Jānis Čakste zusammen mit anderen Staatsmännern und dem damaligen Bürgermeister in jeder Platzecke je eine Linde gepflanzt. Diesem Ereignis zu Ehren wurde der Platz nach dem ersten lettischen Präsidenten Jānis Čakste benannt.

Während der Rekonstruktion in 2013 wurde das in der Vorkriegszeit errichtete Netz an Fußwegen und Grünanlagen wiederhergestellt. Heute ist der Platz um einen ausgeleuchteten Springbrunnen und um Tafeln mit Zitaten des ersten Präsidenten ergänzt. Im Zentrum erhebt sich eine 5 x 10 Meter große Flagge Lettlands, die 35 Meter hoch über den Dächern der Altstadt flattert. Der Platz ist auch der höchste Punkt in Liepāja, der zwar nur 11 Meter über dem Meeresspiegel liegt.

Der Jānis-Čakste-Platz ist ein beliebter Treffpunkt für die Stadtbewohner – sowohl in der dunklen Jahreszeit bei den feierlichen Veranstaltungen zur Wiedererlangung der Unabhängigkeit als auch im Sommer bei Freiluftkonzerten und Tanzveranstaltungen. Und natürlich ist der Springbrunnen in den heißen Sommermonaten ein echter Magnet für Kinder und bietet sowohl Erfrischung als auch Spaß.

Standort