Izmantojot šo lapu, jūs piekrītat sīkdatņu izmantošanai. Sīkdatnes palīdz uzlabot pakalpojumu kvalitāti. Uzzināt vairāk

1 von 7

2 von 7

3 von 7

4 von 7

5 von 7

6 von 7

7 von 7

Standort

Die Luther-Kirche von Liepāja ist die größte während des ersten lettischen Freistaats erbaute Kirche. Der Grundstein der Kathedrale wurde in 1914 gelegt, und die Kirche ist in Kreuzbauweise aus in Finnland gemeißelten Steinen gebaut.

Das monumentale Äußere des Gotteshauses steht im krassen Kontrast zur Helligkeit und Leichtigkeit des Innenraums. Die Kirche verfügt über eine ausgezeichnete Akustik, die sowohl für Gottesdienste als auch für Konzerte klassischer Musik geeignet ist.

Die Luther-Kirche ist die einzige Kirche Lettlands mit zwei Orgeln. In 1938 hat der damalige Staatspräsident Kārlis Ulmanis der Kirche eine elektrische Orgel geschenkt, doch nach einem halben Jahrhundert spielte diese nicht mehr. Deshalb wurde in 2007 nach langem Suchen eine neue Orgel für die Kirche gefunden, die mit Hilfe des Meisters für Orgelbau Jānis Kalniņš von einer Kirche in Stockholm erhalten wurde, wo sie nur 40 Jahre in Betrieb gewesen war.

Standort