Izmantojot šo lapu, jūs piekrītat sīkdatņu izmantošanai. Sīkdatnes palīdz uzlabot pakalpojumu kvalitāti. Uzzināt vairāk

1 von 3

2 von 3

3 von 3

Standort

Der Handelskanal ist drei Kilometer lang und verbindet den Liepāja See mit der Ostsee, und trennt Vecliepāja von Jaunliepāja bzw. den älteren Stadtteil vom Neu-Liepāja. Die Grabarbeiten am Handelskanal begannen in 1697 mit dem Ziel einen neuen Hafen zu schaffen, weil der Fluss Līva, der sich früher durch die Stadt schlängelte und als Hafen diente, verschlammt war.

Der Handelskanal ist ein Ort, der Erholung auf Wasser, Fahrten mit Tretboot, Boot oder Floß und sogar einen Dampfbadbesuch im Schwimmhaus bietet. Für verschiedene Erholungsmöglichkeiten steht der Abschnitt von der Straßenbahnbrücke bis zum Liepāja See zur Verfügung. Für diejenigen, die sich für eine Fahrt mit einem Wasserfahrzeug entschieden haben, empfehlen wir eine Fahrt rund um die Atteku-Insel. Die Wasserfahrzeuge können an zwei Stellen ausgeliehen werden – am Ufer zwischen den beiden Brücken und in der Nähe des Liepāja Sees.

Der Handelskanal ist ohne Angler nicht vorstellbar, insbesondere im Winter, wenn Stinte gefangen werden. Das sind kleine, eigenartige Fische, die wie frische Gurken riechen. In besonders kalten Wintern, wenn das Eis genug dick ist, sind auch Untereisangler da, die auf dem Eis Tag und Nacht verbringen.

Standort