Izmantojot šo lapu, jūs piekrītat sīkdatņu izmantošanai. Sīkdatnes palīdz uzlabot pakalpojumu kvalitāti. Uzzināt vairāk

1 von 16

2 von 16

3 von 16

4 von 16

5 von 16

6 von 16

7 von 16

8 von 16

9 von 16

10 von 16

11 von 16

12 von 16

13 von 16

14 von 16

15 von 16

16 von 16

Standort

Der Liepāja See ist ein lagunenartiger See, der durch das Zurückweichen der Ostsee entstanden ist. Weil der See und die umliegenden Wiesen ein bedeutendes Nist- und Durchzugsgebiet für Wasservögel ist, gehören sie zum Naturschutzgebiet “Liepājas ezers” und zum europäischen Schutzgebietsnetzwerk “Natura 2000”. Hier nisten 27, überwintern 10 und während der Wanderungszeit ernähren sich 50 besonders geschützte Vogelarten.

Der Liepāja See ist auch ein bekannter Angel- und Erholungsort. Mit dem Meer wird der See über den Handelskanal verbunden, an dem Boots- und Tretbootsverleihstellen zu finden sind. An zwei Orten am See sind Vogelbeobachtungstürme aufgestellt – am Ende der Lauku Straße und auf dem Damm der Zirgu-Insel.

Am Ende der Lauku Straße führt ein fast Kilometer langer Steg zum Vogelbeobachtungsturm, auf dem man einen Anblick von 10 Meter Höhe genießen kann. Vor dem Steg ist ein Fahrradabstellplatz eingerichtet und es bieten sich bequeme Parkmöglichkeiten.

Aber zum Vogelbeobachtungsturm auf der Zirgu-Insel führt ein über ein Kilometer langer Schotterweg. Der Damm, auf dem der Turm steht, reicht fast bis zur Seemitte hin. Die Zirgu-Insel bietet Stege für Spaziergänge, Picknickplätze, Outdoor-Fitnessgeräte sowie einen großen Parkplatz.

Standort