Izmantojot šo lapu, jūs piekrītat sīkdatņu izmantošanai. Sīkdatnes palīdz uzlabot pakalpojumu kvalitāti. Uzzināt vairāk

Standort

Die Drehbrücke von Oskars Kalpaks ist eine der ältesten Metallbaubrücken in Lettland, die in 1906 eröffnet wurde.

Die Brücke besteht aus zwei identischen, drehbaren Teilen, die über dem Karosta Kanal je in die andere Richtung gedreht werden. Der Kanal von Karosta ist ein aktiver Schifffahrtsweg, deshalb wird die Brücke für den Schiffsverkehr mehrmals am Tag geöffnet.

Obwohl die Brücke selbst ein Metallbau ist, ist die Fahrbahn aus Holzbrettern gemacht, die der Brücke einen eigenartigen Charakter und Charme verleihen.

Während ihrer Lebensdauer wurde die Brücke mehrmals ernsthaft beschädigt. Nach der Rekonstruierung in 2006 ist die Oskars-Kalpaks-Brücke wieder in Betrieb und verbindet Karosta mit der übrigen Stadt.

Der Kanal von Karosta ist ein aktiver Schifffahrtsweg, deshalb wird die Brücke für den Schiffsverkehr mehrmals am Tag geöffnet.

Die Oskars-Kalpaks-Brücke wird für den Schiffsverkehr 5 mal am Tag aufgedreht:

01.00–03.00
05.00–06.30
10.30–12.00
14.30–15.30
19.30–21.00

Um zu erfahren, ob die Oskars-Kalpaks-Brücke offen ist, wurde eine Webkamera installiert.

Bei Windgeschwindigkeiten über 10 m/s oder wenn keine Schiffsmanöver geplant sind, wird die Brücke zu den festgelegten Zeiten nicht aufgedreht.

Standort